Sigma 85mm f/1.4 ART Review,  Test vs. Nikon AF-S Nikkor 105mm 1.4E.

Wie viele andere Fotografen frage auch ich mich, was denn für Portraits das absolute Non-Plus-Ultra ist.

Seit mehreren Monaten besitze ich das neue Nikkor 105mm f/1.4 E Objektiv. Damals ist das Sigma 85mm ART noch nicht erschienen. Das Sigma 85mm ART wurde damals zwar schon von allen erwartet, offizielle Ankündigung gab es aber seitens Sigma damals noch nicht.

Mir hat es in den Fingern gejuckt, ein weiteres Portrait Objektiv für meine Nikon Kameras (D810, D750 sowie D500) zu kaufen. Das alte Sigma 85mm f/1.4 EX kam nicht in Frage, da ich es früher an der Canon 5D Mark II sowie Mark III im Einsatz hatte, und das Sigma hat dort dauernd Autofokus Probleme gemacht. Mal Frontfokus, mal Backfokus, ärgerlich.

Nikon 105mm f/1.4 E.

Dieses war damals bereits angekündigt und schon verfügbar. Sicherlich ist eines der ersten für Deutschland bestimmten Exemplare dann bei mir gelandet, denn breit verfügbar war es damals noch nicht.

Der Preis von damals 2399€ UVP war natürlich schon heftig, und man hat sich gefragt, ob es sich denn überhaupt lohnt, eine Festbrennweite von 105mm für 2400€ zu kaufen.

Ich habe diesen Schritt damals gemacht und wurde mit einer erstklassigen Portraitlinse belohnt. Die Bildwirkung des Nikkors 105mm f/1.4 E ist natürlich schon etwas anders als bspw. bei einem 85mm Objektiv. Durch Abstandsunterschiede (sowohl zum Objekt als auch zum Hintergrund) zwischen den beiden Brennweiten, erzeugt das 105mm Nikkor aus meiner Sicht noch ein besseres, gefälligeres Bokeh bzw. Hintergrundunschärfe als das Sigma 85mm ART.

Sigma 85/1.4 ART.

Das Sigma ART habe ich erst heute bekommen und habe für mich die ersten Vergleichsbilder gemacht. Es ist nix künstlerisches, lediglich ein einfacher Bildaufbau zu Hause im Wohnzimmer. Für mehr habe ich heute leider keine Zeit, werde es aber morgen nachholen.

Momentan versuche ich ein freiwilliges Model zu organisieren, und habe auch schon 2 Personen gefragt. Natürlich habe ich den beiden auch mitgeteilt, dass die Bilder dann im Netz präsentiert werden und vermutlich von hunderten oder gar tausenden Menschen angeschaut werden. Beide Models waren damit leider nicht einverstanden, sodass ich keine Zusage bekommen habe.

Sigma 85mm ART vs. Nikon 105mm f/1.4 E.

Morgen habe ich mir vorgenommen, dass ich wenigstens ein paar Bilder mit Stilleben mache, falls ich kein Model für den Test bekommen sollte. Auch so wird man natürlich die Unterschiede in der Schärfe und im Bokeh sehen können.

Sobald ich mehr weiß und mehr Bilder habe, werde ich es hier einstellen bzw. aktualisieren.

Die Bilder wurden unter absolut identischen Parametern vom Stativ mit Spiegelvorauslösung aufgenommen. Die Entwicklung der beiden Bilder aus dem RAW ist absolut identisch verlaufen.

Kamera: Nikon D810.

 

Bitte Bilder anklicken, um zu vergrößern.


Und noch schnell zwei Portraits von meiner Katze, die Genehmigung zur Veröffentlichung der Bilder habe ich von ihr für ein paar Katzensnacks bekommen :)

Die beiden Portraits habe ich aus etwa gleicher Position aufgenommen. Hier kann man sehe, dass das Nikkor 105E ein etwas bessere Freistellung (Hintergrundwirkung) hat. Achtet bitte nicht so sehr auf das Rauschen, die Bilder sind mit Nikon D810 und ISO1800 gemacht worden.

 

Und die 100% Bildausschnitte dazu:


Bokeh. Vergleich der Bokehkreise.

Hier vergleiche ich beide Objektive auf Bokeh. Hierbei habe ich mit beiden Objektiven aus gleicher Entfernung fotografiert, natürlich vom Stativ aus.

Hier sehe das Nikon 105E definitiv vorne. Die Qualität der Bokehkreise ist beim Nikon leicht besser und Bauart bedingt auch größer. Das Sigma tendiert zum "Zwiebelring-Effekt", das Nikon nicht.


Sigma 85mm ART.

  1. ist schneller im Autofokus, aber auch deutlich lauterer AF Motor
  2. ca. 2cm länger als Nikon
  3. 120g schwerer als Nikon
  4. vermutlich etwas schärfer, muss aber weiter getestet werden

Nikon 105mm f/1.4 E

  1. gefälligeres Bild
  2. die Bildwirkung ist etwas angenehmer (muss aber ebenso weiter getestet werden)
  3. wärmere und angenehmere Abbildung
  4. etwas schöneres Bokeh
  5. stärkere Vignettierung

Sigma 85mm ART vs. Nikon 105mm f/1.4 E Autofokus Vergleich

Wie bereits erwähnt, werde ich diese Seite in den nächsten Tagen mit weiteren Eindrücken und Bildern füllen. Bis dann!


Sigma 85mm f/1.4 ART vs. Nikon 105mm f/1.4E: Teil II.

Heute ging es weiter mit meinem Test Sigma vs. Nikon, allerdings im Freien. Zwei Stunden lang bei -5°C. Aber es hat sich gelohnt!

Nun, wie immer wurden alle Bilder mit absolut gleichen Parametern vom Stativ mit Spiegelvorauslösung 3s aufgenommen: Belichtungszeit, Blende, ISO usw. alles immer gleich.

Bei RAW Entwicklung wurden stets absolut identische Parameter verwendet, das heißt Weissabgleich, Schärfe, Radius usw. sind identisch.

Nun lasst uns die Bilder sehen. Den Abstand zum Motiv habe ich in disem Fall angepasst, damit man hier in etwa gleiches Bild sieht. Ich musste mit dem Sigma lediglich 1-2 Schritte nach vorne machen.

Wie immer Bilder anklicken, um zu vergrößern.

Beide Objektive sind hier vergleichbar scharf. Das Nikon hat aber Vorteile im Bokeh bzw. Freistellung, da noch verschwommenere und "plastischere" Hintergrundunschärfe.

Crop dazu:

Nun für mich sieht es so aus, als hätte Nikon weniger Probleme mit CA (chromatische Aberrationen). Als ich das Nikon 105mm f/1.4E gekauft hatte, ist mir das sofort aufgefallen. Die CA's wurden bei ihm spitzenmäßig korrigiert!

Aber auch das Sigma sieht nicht schlimm aus. Das, was man hier sieht, ist mit einem Klick im ACR oder Lightroom weg.


Sigma 85mm ART vs. Nikon 105mm f/1.4 E Bokeh Vergleich.

Dann vergleichen wir mal das Bokeh der beiden Objektive. Dazu mache ich 3 Aufnahmen mit den Objektiven. Dabei passe ich mit dem Sigma 85 ART den Abstand zum Motiv an, damit mir den gleichen Bildausschnitt haben.

Log geht's:

Da staune ich nicht schlecht. Für mich sieht das Bokeh des Sigma eher nach f/2 des Nikons 105 E. Das Nikon Objektiv zeigt nochmals eine deutlich bessere Freistellung, gefühlte eine Blende mehr.


Vergleich der beiden Objektive: Teil III.

Zwei identische Aufnahmen mit beiden Objektiven. Dabei möchte ich unter anderem zeigen, wie sich die Bildwirkung verändert, wenn man mit beiden Objektiven von gleicher Position eine gleiche Aufnahme macht. Zusätzlich machen wir einen Schärfevergleich zwischen dein beiden Sigma 85mm ART und Nikon 105mm f/1.4E bei f/1.4. Die Aufnahme mit dem Sigma ART wurde natürlich in der Entfernung angepasst, das heißt, ich bin mit dem Objektiv ca. 1-2 Schritte nach vorne gemacht, um einen gleichen Bildausschnitt zu bekommen.

Ihr könnt die Bilder mit den Pfeilen nach links bzw. nach rechts blättern oder oben auf "Play" drücken, um die Bilder automatisch abspielen zu lassen.

Anhand dieser Beispiele kann man sehr gut sehen, inwiefern sich der Bildausschnitt und Bildwirkung verändern. Man sieht hier, dass selbst nach dem der Bildausschnitt mit dem 85mm ART an den Bildausschnitt des Nikon 105mm angepasst wurde, die Bildwirkung nicht gleich geworden ist. Das liegt am Brennweitenunterschied zwischen 85 und 105 Millimeter. Für meinen Geschmack sieht hier das Bild mit dem Nikon noch etwas schöner und weicher im Bokeh aus, das gefällt mir besser.

Auch kann man gut sehen, wie sich die Farben der beiden Objektive unterscheiden, obwohl der Weißabgleich und alles andere angepasst wurde. Auch hier bin ich der Meinung, dass Nikon schönere, angenehmere Farben produziert. Aber das ich sicherlich Geschmackssache.

Hier sind die 100% Crops dazu:

Beide Objektive sind an der Nikon D810 so scharf, dass es mir sehr schwer fällt, ein Urteil zu fällen. Beide Objektive sehen für mich vergleichbar mega-scharf aus!


Wie ihr sehen könnt, war ich bei dem oberen Bild ziemlich nah am Motiv dran. Was passiert, wenn ich den Abstand auf ca. 3 Meter erhöhe? Das zeigen folgende zwei Bilder.

Hier 100% Ausschnitte dazu:


Nun gehe ich so nah wie möglich an das Motiv ran, um die Schärfe nahe der Einstellgrenze zu überprüfen. Noch näher ran geht es nicht. Dabei mache ich zwei Crop Vergleiche, weil ich den Fokus beim Nikon wohl nicht an der Nase erwischen konnte, deswegen mache ich noch den Vergleich mit der Pfote des Bären, weil diese sich im Fokus befand. Es ist selbst mit manuellem Fokus sehr schwer, hier die Schärfe zu erwischen, weil der Schärfebereich wirklich extrem gering ist.

Hier die Bilder:

Auch hier sieht man wieder, dass Nikon eine noch weichere Unschärfe zeigt, wirklich sehr sehr schön und weich. Aber auch das Sigma tut einen guten Job. Auch hier ist das Sigma wieder kühler in der Abbildung, das Nikon wärmer.

Hier noch die 100% Crops dazu:

Welches Objektiv ist hier schärfer: Sigma 85mm ART oder das Nikon 105mm E? Schwer zu sagen. Wenn ich die Pfote mit der Schnauze des Bären vergleiche, scheinen beide Objektive vergleichbar scharf zu sein.

Hier noch ein Crop mit f/2:

Ich sehe hier keinen Sieger. Beide Objektive scheinen für mich vergleichbar (sehr) scharf zu sein. Beide sind tip-top!


Die beiden nachfolgenden Bilder sind in voller Auflösung vom 36 Megapixel. Diese könnt ihr euch zum Vergleich downloaden.

Hier könnt ihr die beiden Objektive auf Bildwirkung, chromatische Aberrationen und Schärfe beurteilen. Den Abstand habe ich in dem Fall nicht angepasst, weil ich mit dem Stativ nicht noch höher konnte. Anhand dieser Bilder seht ihr, wie scharf beide Objektive sind. Auch könnt ihr sehen, um wie viel weicher das Nikon 105mm E gegenüber Sigma 85mm ART abbildet. Die CA's hat Nikon auch hier etwas besser im Griff.

Download
Nikon 105mm f/1.4E @f/1.4
810_8890-full.jpg
JPG Bild 4.2 MB
Download
Sigma 85mm ART @f/1.4
810_8895-full.jpg
JPG Bild 4.9 MB

Und hier die gleichen Bilder für diejenigen, die nichts downloaden wollen, allerdings nicht in voller Auflösung.

Ich möchte auf dieser Seite Schluss machen, es geht aber hier weiter mit Sigma 85mm ART vs. Nikon 105mm f/1.4 E weiter. Dort werde ich die Nikon D500 zum Vergleich hinzuziehen und Schärfe und Autofokus der beiden Objektive vergleichen.

Sigma 85 ART vs. Nikon 105 f/1.4: Schärfe und Autofokus an Nikon D500.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0