Hochzeitsfotos korrigiert vs. bearbeitet.

Immer wieder werde ich von meinen Kunden gefragt, was denn genau unter Begriffen Hochzeitsfotos "bearbeitet" und "korrigiert" gemeint ist.

Nun der Unterschied liegt wörtlich "im Detail."

Jeder, der schon mal fotografiert hat, sei es mit einer professionellen Kameraausrüstung oder lediglich mit einem Smartphone geschehen, weiß, dass ein Bild nicht immer so aussieht, wie man es sich gerne wünscht. Oft ist bspw. der Vordergrund zu dunkel, der Hintergrund dafür deutlich zu hell oder andersrum. Es befinden sich unerwünschte Objekte im Bild und stören so die ganze Stimmung. Oder ganz klassisches Beispiel - Hautunreinheiten, die das Gesamtbild "kaputt" machen.

In erster Linie ist es natürlich die Aufgabe des Hochzeitsfotografen, diese Störfaktoren früh genug zu erkennen und soweit es geht zu vermeiden oder zu eliminieren.

Aber glaubt mir, selbst der beste Hochzeitsfotograf schafft es nicht, alles zu sehen oder zu berücksichtigen. Oft hat man gar keine Zeit dafür, weil man nicht weniger unter Stress steht als das Brautpaar.

Bei Hochzeitsfotos ist es natürlich besonders ärgerlich, wenn das Gesamtbild durch unerwünschte Objekte oder Hautunreinheiten "gestört" wird. Denn jedes Brautpaar will von seinem Hochzeitstag natürlich perfekte Bilder haben. Und genau das ist oft eine Herausforderung für einen Hochzeitsfotografen.

Die Hautunreinheiten bedürfen zwar auch einer Retusche (sog. Hautretusche), sind aber oft nicht das schwierigste.

Eine richtige Herausforderung auf den Hochzeitsfotos (und nicht nur) sind oft Menschen, Autos, Zäune oder allgemein irgendwelche Gegenstände, die zwar nicht auf das Bild gehören, aber dennoch nicht zu vermeiden sind.

Unten habe ich zwei Beispiele zu diesem Thema angehängt. Diese zeigen den Unterschied zwischen korrigierten und bearbeiteten Hochzeitsfotos (links aufwendig korrigiert, rechts zusätzlich bearbeitet).

In dem Fall hat sich das Brautpaar das schwarz-weisse Foto so gewünscht.

Die Bilder lassen sich übrigens per Klick vergrößern.


Typisch für Regensburg - Hochzeitsfotos auf der Walhalla.

Am besten bei schönem Wetter und natürlich am Samstag, weil es ja am gleichen Tag auch geheiratet wird :-)

Also an dem Tag, wo sehr viele Menschen auf der Walhalla unterwegs sind. Natürlich kann man freundlich fragen, ob man nicht kurz auf die Seite gehen kann. Aber auch das klappt nicht immer, weil es entweder zu viele Menschen unterwegs sind, oder man hat einfach nicht immer Zeit dafür.

Hierzu habe ich ein Beispiel angehängt. Es handelt sich um absolut gleiches Hochzeitsfoto auf der Walhalla. Nur ist das eine Hochzeitsfoto korrigiert (links), und das andere bearbeitet (rechts). Achtet auf die Personen im Hintergrund.

Die Bilder kann man per Klick vergrößern.

Nun denke ich, dass man Anhand dieser Beispiele gut erkennen kann, wo genau der Unterschied zwischen korrigierten und bearbeiteten Hochzeitsfotos liegt.

Der Effekt mit Hautretusche ist ähnlich.

Als Kunde sieht man natürlich nur die fertigen Hochzeitsbilder und weiß oft nicht, wie viel Aufwand hinter perfekten Hochzeitsfotos steckt.

Ich hoffe, ich konnte Euch anhand dieser kleinen Beispiele das ganze etwas verdeutlichen.

Aber Achtung! Jeder Hochzeitsfotograf definiert Korrektur und Bearbeitung unterschiedlich. Was für den Einen nur leichte Korrektur ist, ist für den Anderen bereits eine Bildbearbeitung. Deswegen erkundigt Euch am besten bei Eurem Hochzeitsfotografen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0